Ihre private Cloud auf Windows mit Seafile

Visit Tutorial Page ( Report)
Ab jetzt nehmen wir unsere Daten in die eigene Hand. In diesem Videotraining setzen wir gemeinsam eine Seafile Installation auf Windows auf. Zunächst führen wir einige vorbereitende Tasks im Windows Hostsystem durch. Danach laden wir uns die benötigten Dateien herunter. Anschließend installieren wir die private Cloud Seafile auf Basis von Python. Zusätzlich setzen wir einen Reverse-Proxy mit Hilfe des Application Request Moduls auf und definieren eine HTTPS Umleitung. Auch das Einbinden der passenden Zertifikate wird kommt nicht zu kurz. Abschließend passen wir unsere Seafile Installation noch an unsere Bedürfnisse an und binden ein eigenes Logo ein. Zum Schluss ernten wir unsere Früchte und erleben Seafile in Aktion: Mit dem Browser, einem Windows Client und mit dem Smartphone.
  • Bereiten Sie Ihre Umgebung für Seafile vor
    • Was Sie in diesem Kurs erwartet

      In dieser Lektion verschaffen wir uns einen Überblick darüber, worum es in diesem Kurs geht und wo wir hinwollen.

    • Kurz-FAQ zur Udemy Plattform. Wichtig! Bitte lesen.

      Damit Sie das Beste aus Ihrem Videotraining herausholen, lesen Sie sich bitte kurz dieses Dokument mit einigen Tipps und Hinweisen durch.

    • Laden Sie die benötigten Dateien herunter.

      In diesem Video werden wir den Seafile Server und Python herunterladen um später direkt loslegen zu können.

    • Benennen Sie das Administratorkonto um.

      Ein Angreifer versucht sich immer zuerst mit Standardaccounts einzuloggen. Den Administratoraccount umzubenennen bietet hier einen guten Grundschutz. Wie es geht, erfahren Sie in diesem Video.

    • Schalten Sie unnötige Windows Firewallregeln ab.

      Die Windows Firewall hat standardmäßig Ausnahmen. Viele Ausnahmen. Das werden wir in diesem Video abstellen.

    • Nutzen Sie das Program Files Verzeichnis mit Hilfe von symbolischen Links

      Die Standard-Programmordner in Windows sind besonders geschützte Verzeichnisse mit restriktiven Berechtigungen. Sowohl Seafile als auch Python möchten sich jedoch lieber im Rootverzeichnis installieren. Mit Hilfe von symbolischen Links adressieren wir sowohl das Problem mit den Leerzeichen im Namen der "Program Files" Verzeichnisse, nutzen aber dennoch deren Berechtigungsstruktur.

  • Windows Server 2012R2 mit öffentlicher IP
    • Binden Sie ein öffentliches Zertifikat ein.

      Sobald es um wichtige Dateien oder Logins in Sachen Web geht, haben wir bei der Protokollwahl zwei Möglichkeiten: HTTPS und HTTPS. Dafür benötigen wir Zertifikate. In diesem Video werden wir ein Zertifikat von einer öffentlichen Zertifierungsstelle einbinden, welches im Vorfeld bereitgestellt wurde.

    • Installieren Sie die benötigten Windows Server Rollen und Features.

      Für den Reverse Proxy benötigen wir den Internet Infomation Server. In diesem Video werden wir die entsprechende Rolle installieren.

    • Stellen Sie das Python Framework als Basis für Ihre Seafile Installtion bereit.

      Die Python Installation auf Windows ist nicht schwer. Beachten Sie allerdings, Python zur Path Variable hinzuzufügen.

    • Installieren Sie Seafile.

      Die Seafile Installation besteht aus zwei Komponenten: Dem Seafile Programm und dem Seafile Server. Wir bringen beide Bestandteile an den richtigen Ort im Dateisystem.

    • Nehmen Sie Seafile in Betrieb.

      Die Grundeinrichtung von Seafile geht schnell. Einen Account hinzufügen, Seafile als Windows Dienst starten und schon kann erste Test stattfinden.

  • Windows 8.1 mit privater IP
    • Richten Sie eine statische IP auf Ihrem Client ein.

      Wenn Sie Seafile von außen erreichbar machen, bietet sich eine statische IP an - um später böse Überraschungen beim Portforwarding zu vermeiden.

    • Erstellen Sie ein selbstsigniertes Zertifikat.

      Selbstsignierte Zertifikate sind nicht die erste Wahl um eine Website mit HTTPS abzusichern. Allerdings geht es schnell und einfach und ist für Testzwecke durchaus probat. In diesem Video generieren wir ein öffentliches Zertifikat mit der Powershell und exportieren anschließend den öffentlichen Teil.

    • Installieren Sie die benötigten Windows Features.

      Auch auf dem Windows Client wollen wir später einen Reverse Proxy einsetzen. Daher müssen wir im Vorfeld die entsprechenden Windows Features, sprich den IIS Webserver installieren.

    • Installieren Sie Python auf dem Windows 8.1 System.

      Die Installation von Python auf einem Client ist analog zur der Installation auf einem Server. Da wir aber nicht als nativer Administrator angemeldet sind, bekommen wir die user Account Control zu sehen.

    • Kopieren Sie Seafile an die richtige(n) Stelle(n) im Dateisystem.

      Die Installation von Seafile auf einem Client ist analog zur der Installation auf einem Server. Allerdings möchte Windows 8.1 einige Firewallausnahmen erstellen, die wir selbstverständlich nicht genehmigen.

    • Richten Sie das Portforwarding für den Zugriff aus dem Internet ein.

      Diese Lektion wird nicht einfach. Die unterschiedlichen Routerhersteller haben unterschiedliche Oberflächen zur Einrichtung des Portforwardings. In diesem Video werden wir uns das Grundkonzept ansehen und ein Portforwarding auf einer MonoWall einrichten.

  • Nachbereitung
    • Lösen Sie Namen mit Hilfe von DNS auf.

      Selbstverständlich können Sie jederzeit via IP auf Ihre Seafile Installation zugreifen. Aber sind wir ehrlich: Mit einem Namen ist es wesentlich schicker. Wir werden in diesem Video eine DNS Zone mit passendem Hosteintrag auf einem Windows Server erstellen und Sie erfahren einige Tipps zu Anbietern von dynamischen DNS Diensten

    • Installieren Sie das Application Request Routing Modul als Reverse Proxy.

      Microsoft stellt in der Webgallery viele nützliche Applikationen rund um das IIS-Ökosystem zur Verfügung. Wir werden in diesem Video das Application Request Routing Modul (ARR) für die spätere Nutzung als Reverse Proxy herunterladen und installieren

    • Konfigurieren Sie das ARR Modul fertig und binden Sie das HTTPS Zertifikat ein

      Die Konfiguration des ARR ist nicht ganz ohne. Aber mit Hilfe einer vorkonfigurierten web.config Datei am richtigen Speicherort verliert die Einrichtung ihren Schrecken.

    • Richten Sie eine HTTPS Umleitung ein

      Ihr System reagiert sowohl auf HTTP als auch auf HTTPS. Mit einer Umleitung erzwingen Sie eine sichere Verbindung zu Ihren Seafile Server

    • Mit letzten Arbeiten in der Seafilekonfiguration machen Sie Ihr System startklar

      Nun ist Ihr Seafile fast fertig. Nach dem Editieren zweier Konfigurationsdateien haben wir es geschafft

  • Seafile nutzen
    • Binden Sie ein selbstsigniertes Zertifikat ein.

      Falls Sie mit einem selbstsignierten Zertifikat auf Ihrer Seafile Installation arbeiten, müssen wir dieses auf dem zugreifenden Client einbinden - sonst gibt es böse Warnungen. Wie das funktioniert, werden wir in diesem Video durchgehen.

    • Greifen Sie mit dem Webbrowser auf Seafile zu.

      Jetzt zählt's: Haben wir alle Konfigurationsschritte erfolgreich durchgeführt? Wenn ja, werden wir mit einem fehlerfreien HTTPS-Zugriff auf unsere Installation mit Up- und Downloadmöglichkeit belohnt.

    • Greifen Sie mit dem Desktop Client auf Seafile zu.

      Der Zugriff mit Hilfe der Desktopclients ist äußerst praktisch und komfortabel. Synchronisieren Sie einfach beliebige Bibliotheken per Knopfdruck.

  • Bonus
    • Nutzen Sie auch Windows Phone für den Seafile Zugriff

      Leider ist Windows Phone nicht sehr weit verbreitet. In Sachen Apps bedeutet das: Keine Verbreitung, keine Apps - keine Apps, wenig Verbreitung. Auch Udemy führt übrigens keine Windows Phone App. *klopf klopf*. Manchmal fassen sich allerdings Drittanbieter ein Herz und entwickeln doch eine App. in diesem Video installieren wir die Windows Phone App Wavecloud um auf unsere Demoumgebung zuzugreifen.

    • Richten Sie die Unterstützung von E-Mail Benachrichtigungen ein.

      Eine Webapplikation ohne Mailunterstützung macht nur halb so viel Spaß. Außerdem brint uns die E-Mail Unterstützung in Seafile handfeste Vorteile. So können z.B. administrative Kennwörter einfach zurückgesetzt werden.

    • Nutzen Sie ein benutzerdefiniertes Logo in Seafile.

      In dieser Lektion werden wir ein benutzerdefiniertes Logo einsetzen und den Infotext für den Browser anpassen.

    • Schützen Sie Ihre Seafile Installation mit der Sophos UTM
    • Seafile Server Upgrade

      In diesem Walktrough zeige ich Ihnen, wie ich meine Seafile-Instanz mehrfach erfolgreich aktualisiert habe.

Write Your Review

Reviews